FRISCHE LUFT - GESUNDES KLIMA

Neue Fenster zeichnen sich durch eine besonders hohe Dichtigkeit aus. Dadurch gewährleisten sie eine optimale Wärmedämmung und eine energiesparende Beheizung Ihrer Wohnräume. In geschlossenen Zustand verhindern sie weitgehend unkontrollierten Luftaustausch und Zugerscheinungen zwischen innen und außen.

Wer richtig lüftet, senkt den Energieverbrauch. Das spart Geld! Vor allem im Winterhalbjahr sollten die Fenster nicht gekippt bleiben, sondern fest verschlossen sein. Wenn frische Luft fehlt sollten Sie richtig lüften. Lieber einmal kurz die Fenster bei heruntergedrehter Heizung ganz aufmachen. Besonders wirksam ist das sogenannte Querlüften, bei dem gegenüber liegende Fenster und Türen gleichzeitig geöffnet werden. Dabei ist aber zu beachten: Je kälter es draußen ist, desto kürzer sollten Sie lüften. Bei frostigem Wetter genügen etwa fünf Minuten - ist es etwas milder dürfen es auch zehn Minuten sein.

Positiver Nebeneffekt:
Die Frischluft treibt die Feuchtigkeit aus den Räumen und verhindert Schimmelbildung an Wänden und Fenstern. Ideal ist dabei eine Luftfeuchtigkeit von ca. 45 %. Damit sich erst gar nicht so viel Feuchtigkeit im Wohnbereich sammelt, sollten Sie Küche und Bad immer sofort nach dem Kochen oder Baden lüften. Achten Sie darauf, dass währenddessen die Türen zu anderen Räumen geschlossen sind. Damit können Sie sicherstellen, dass der Dampf nur nach draußen entweicht. Auch das Schlafzimmer sollten Sie regelmäßig gut durchlüften - am besten morgens und abends. Dadurch kann die Feuchtigkeit, die nachts durch Atmen und Schwitzen entsteht, entweichen.



WARTUNG & PFLEGE DER FENSTER

Fenster sind Gebrauchsgegenstände. Um Ihnen als Nutzer lange Jahre der Zufriedenheit mit Ihren Fenstern zu gewährleisten, sollten Sie stets auf den richtigen Umgang, Wartung und Pflege achten. Selbstverständlich können Sie all diese Informationen von uns erhalten. Fragen Sie einfach bei Ihrem nächsten Besuch in unserer Ausstellung nach unserer Broschüre!




Impressum